Einzelzahnimplantate

Der Weg zurück zu einem strahlenden Lachen

Der Verlust eines Zahnes, besonders im Frontzahnbereich, ist ein sehr dramatisches und unangenehmes Ereignis. Mit einem Zahnimplantat lässt sich die Ästhetik wiederherstellen, ohne die gesunden Nachbarzähne zu beschleifen.

Darüber hinaus wird mit dem Implantat dem sonst unweigerlich einsetzenden Knochenabbau vorgebeugt.

Prinzipiell gibt es unterschiedliche Versorgungsmöglichkeiten bei einer Frontzahn- oder Einzelzahnlücke, angefangen von einer kompletten Sofortversorgung an einem Tag bis zu der konventionellen und sichersten Methode mit einer Einheilzeit von ca. 3-6 Monaten.
Das richtige Verfahren ist abhängig von der Ausgangssituation und Ihren speziellen Wünschen in Bezug auf den Zeitraum der Versorgung.

Prinzipiell besteht ein Implantat aus drei Teilen: 1. dem eigentlichen Implantat (künstliche Zahnwurzel), 2. dem Zwischenaufbau (“Abutment”) und 3. der Krone. Nach Abschluss der Versorgung sieht man nur noch, wie bei allen anderen Zähnen, die Krone. Bei einem Oberkieferfrontzahn-Implantat wählt man als Aufbau am besten ein individualisiertes Zirkon (Keramik)-Abutment. Durch die weiße Farbe des Abutments erreicht man das ästhetisch schönste Ergebnis.

Bild: © Astratech


In die Einzelzahnlücke wird die künstliche Zahnwurzel eingesetzt. Hierauf folgt i.d.R. eine mehrmonatige Einheilzeit.

Bild: © Astratech



Auf die künstliche Zahnwurzel wird ein Aufbau geschraubt, der später die Krone hält.

Bild: © Astratech


Der neue Einzelzahn ist fertig. Die künstliche Krone sieht genauso aus wie ihre natürlichen Nachbarzähne.

Hier Beratungstermin vereinbaren: Zum Online-Termin System…

Tätigkeitsschwerpunkte der Zahnklinik in Köln